Aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei. Die ersten